Willkommen auf den E-Government Seiten für Bürgerinnen und Bürger

ERR CobBlock: CobID not published! CobId = 21130.

Auf den folgenden Seiten finden Sie nützliche Informationen sowie Tipps und Tricks rund ums E-Government.

Folgende Themengebiete könnten für Sie von Interesse sein:

Der Amtshelfer HELP.gv.at bietet Ihnen einen guten Überblick über die österreichische Verwaltungslandschaft und ermöglicht Ihnen gezielt Informationen zu Verfahren zu bekommen, sowie Verfahren gleich online durchzuführen.

Die Abwicklung von Online Amtswegen ist unterschiedlich gestaffelt. Von der reinen Informationssuche, über das Online-Befüllen von Formularen bis zum vollständigen elektronischen Prozess können Bürgerinnen und Bürger ihre Verfahren abwickeln.

Viele elektronische Verfahren können bereits mit der Bürgerkarte abgewickelt werden. Doch was die Bürgerkarte eigentlich genau sein soll ist vielen nicht bekannt. Beispielsweise trägt jede Österreicherin und jeder Österreicher eine leicht aktivierbare Bürgerkarte bereits im "Geldbörsel", nämlich die E-Card.

Durch die praktische Möglichkeit der Handy-Signatur wird das Mobiltelefon jetzt zum elektronischen Ausweis, mit dem man bei Behörden und in der Wirtschaft gültige Unterschriften online leisten kann.

Das Rechtsinformationssystem des Bundes (RIS) ist eine elektronische Datenbank, die vom Bundeskanzleramt betrieben wird. Im Bundesgesetzblatt (BGBl.) zu verlautbarende Rechtsvorschriften und Informationen (zum Beispiel in Form der konsolidierten Fassung des Bundesrechts) über das Recht der Republik Österreich werden über dieses System kundgemacht. Damit sind geltende Gesetze jederzeit für alle online verfügbar.

Auch die elektronische Vollmacht ist bereits realisiert. Sie können also auch elektronisch vor einer Behörde als Machtnehmer auftreten und Verfahren für den Machtgeber abwickeln.

Web Accessibility meint, dass allen Menschen Inhalte und Services im Web durch die Einhaltung der Leitlinien der Web Accessibility Initiative (WAI) zugänglich sein sollen. Vor allem Menschen mit Behinderung oder älteren Personen sollen Amtswege durch zugängliche Internetangebote erleichtert werden.

Die elektronische Zustellung wird in Zukunft immer mehr die herkömmliche Papier-Zustellung ablösen. Der entscheidende Vorteil für Bürgerinnen und Bürger besteht darin, dass das lästige "zur Post gehen" wegfällt, behördliche Schriftstücke werden Ihnen gesichert über einen Zustellserver elektronisch zugestellt. Wenn Sie Ihre Bürgerkarte bereits aktiviert haben, können Sie sich zur elektronischen Zustellung anmelden. Auf den nächsten Seiten finden Sie die entsprechenden Links.